Anbieter und Tarife

Die Anzahl der verfügbaren und vergleichbaren Anbieter und Tarife hängt bei den Bauherren- und Bauwesenversicherungen von der jeweils gewünschten Police ab. Hier kann man bereits vorwegnehmen, dass zum Abschluss einer Bauherren- und Bauwesenversicherung keine zeitaufreibende Suche nach einem Spezialversicherer nötig ist.

Bei den Bauherren- und Bauwesenversicherung handelt es sich sowohl um Personenversicherungen als auch um Sachversicherungen. Man kann in diesem Bereich aber nicht davon sprechen, dass es sich um Spezialversicherungen oder Sonderversicherungen handelt. Vielmehr gehören die Bauherren- und Bauwesenversicherung zum Standardrepertoire.

Dass diese Versicherungen zur Standardproduktpalette der namhaften und auch der kleinen Versicherungsgesellschaften gehören, stellt für Sie als Versicherungsnehmer einen klaren Vorteil dar. Da die Anzahl der Anbieter für die Bauwesenversicherung und die für den Bau nötigen Bauherrenversicherungen kaum überschaubar ist und stetig anwächst, haben Sie hier den klaren Vorteil bei der Beitragsberechnung und dem Vergleich.

Aufgrund der großen Anzahl der angebotenen Versicherungspolicen können Sie einen ausführlichen Vergleich anstellen und nicht nur den passgenauen Versicherungsschutz erhalten, sondern vor allem auf die betragsgünstigste Gesellschaft zugreifen. Der Grundumfang der angebotenen Bauversicherung und Bauwesenversicherungen unterscheidet sich meist nur sehr geringfügig. Ebenso ziehen die Versicherungsgesellschaften bei der Beitragsberechnung stets sehr ähnliche Faktoren in Bezug auf das Bauvorhaben und auf das dann fertig gestellte Gebäude heran. Unterschiede bestehen dann bei der Erweiterung um gewünschte Zusatzbausteine und bei den hierfür geforderten Beitragsanpassungen.

Trotz des sehr konstanten Leistungsumfangs und der grundlegenden Faktoren zur Beitragsberechnung weisen die Policen der anbietenden Versicherungsgesellschaften zum Teil erhebliche Beitragsunterschiede auf. Abhängig von der gewünschten Bauherren- oder Bauwesen und Gebäudeversicherung kann es durchaus vorkommen, dass eine Gesellschaft einen zweistelligen Jahresbeitrag fordert, während eine andere für die gleichen Leistungen weit im dreistelligen Bereich agiert.

Sie können die Faktoren der Beitragsberechnung nicht beeinflussen. Die geforderten Angaben zu einem Bauvorhaben und auch die geforderten Angaben zu der fertigen Immobilie und dem darin enthaltenen Hausrat werden von allen Gesellschaften gleichermaßen benötigt. Vermeiden Sie eine Unterversicherung und machen Sie stets die richtigen, wahrheitsgemäßen Angaben.

Allein im Bereich der Bauherrenversicherung stehen mehr als 40 verschiedene Anbieter im deutschen Raum zur Auswahl. Noch größer ist die Anzahl, wenn es um die Bauwesenversicherung und insbesondere die Hausratversicherung mit und ohne Elementardeckung geht. Pauschale Aussagen über die Anbieter und die Wahl des Anbieters lassen sich hier nicht treffen. Dies ist die Situation für deutsche Bauherren und Immobilienbesitzer. Etwas anders verhält es sich bei der Wohngebäudeversicherung, wenn das Gebäude in der Schweiz steht. Ebenfalls keine Wahl haben aber deutsche Bauherren, wenn es um die Erfüllung der Pflicht zur Meldung der Bauhelfer geht. Die Bauhelferversicherung kann zwar privat abgeschlossen werden, aber dennoch muss die Berufsgenossenschaft eingebunden werden.

Die Anbieter der Bauherren- und Bauwesenversicherung sind ebenso zahlreich wie die verfügbaren Tarife. Einschränkungen der Verfügbarkeit einer gewünschten Versicherungspolice gibt es im deutschen Raum daher nicht. Keine der angebotenen Bauherren- und Bauwesenversicherungen ist eine Spezialversicherung und wird daher von nahezu allen Versicherern angeboten.

Die Sach- und Personenversicherungen in Bezug auf das Bauwesen und den Immobilienbesitz sind bei zahlreichen Versicherern verfügbar. Der Grundumfang ist überwiegend gleich, so dass hier nur geringfügige Leistungsunterschiede aber deutliche Beitragsunterschiede feststellbar sind:

  • Bauhelferunfallversicherung der Berufsgenossenschaft verpflichtend
  • Gebäude- und Feuerversicherung in Deutschland privat abschließbar
  • Kantonale Monopolstellung der Schweizer Versicherungsgesellschaften
  • Feuerrohbauversicherung– und Wohngebäudeversicherung beitragsgünstig bei der gleichen Gesellschaft kombinierbar
  • Elementarerweiterung für die Wohngebäudeversicherung und die Hausratversicherung bei jeder Versicherungsgesellschaft verfügbar
  • Keine Spezialversicherer der Bauwesen- und Bauherrenversicherung nötig
  • Hohe Anbieteranzahl bietet gute Vergleichsmöglichkeiten und Beitragseinsparungen
  • Deckungssummen bei allen Haftpflichtpolicen beachten
  • Umfassender Versicherungsschutz sowohl für Neubau, Altbau und Sanierungsmaßnamen notwendig und sinnvoll
  • Bauartklasse entscheidet über die Beitragserhebung zur Wohngebäude und Elementarversicherung
  • Beitragsberechnung der Berufsgenossenschaft aufgrund der geleisteten Arbeitsstunden
  • Beitragsberechnung zur privaten Bauhelferunfallversicherung als Pauschalsatz