Zusatzversicherung für Bauhelfer

Bauhelfer

Die Bauhelfer- oder Bauhelferunfallversicherung stellt eine der wenigen Versicherungen im Bauwesen dar, die in gewissem Umfang eine Verpflichtung ist. Die Verpflichtung besteht darin, dass die Beschäftigung von freiwilligen Bauhelfern generell der örtlich zugeordneten Berufsgenossenschaft gemeldet werden muss. Diese wiederum stellt mit der Meldung dann grundlegende Leistungen einer Bauhelferunfallversicherung für die Bauzeit zur Verfügung. Diese Leistungen bestehen dann bei Arbeitsunfällen und Wegeunfällen in direkter Verbindung mit dem Bauvorhaben.

Für Sie als Bauherr ist die Meldung an die Berufsgenossenschaft zwingend durchzuführen. Wenn der Verpflichtung hier nicht nachgekommen wird, kann dies ein erhebliches Bußgeld mit sich bringen. Kommt es während der Bauzeit zu einem Unfall und es ist keine Meldung erfolgt, droht eine sehr hohe Geldstrafe und es erfolgt keinerlei Leistung durch den Versicherungsträger.

Maler

Die Bauhelferversicherung oder auch Unfallversicherung für Bauhelfer ist die einzige in diesem Bereich verfügbare Versicherung, die noch zusätzlich abgeschlossen werden kann. Die Berufsgenossenschaft bietet einen grundlegenden aber sehr eingeschränkten Versicherungsumfang in Bezug auf den gemeldeten Bauhelfer. Daher bieten nahezu alle Versicherungsgesellschaften direkt oder auf Anfrage eine Zusatzversicherung an. Sie als Bauherr können mit einer Zusatzversicherung für Bauhelfer auf freiwilliger Basis den Versicherungsschutz in Bezug auf einen Arbeits- oder Wegeunfall deutlich erweitern.

  • Pflichtversicherung der zuständigen Berufsgenossenschaften
  • Freiwillig abschließbare Zusatzversicherung der privaten Versicherer für Bauhelfer