Neubausumme und Anteil der Eigenleistung

Für die Versicherungsgesellschaft ist beim Abschluss einer Bauwesen- oder Bauversicherung nicht nur die Einstufung der Risikoklasse wichtig, sondern insbesondere die benötige Versicherungssumme. Die Versicherungssumme bezieht sich in diesem Fall auf die zu ermittelnde Neubausumme für das Bauvorhaben oder die Baumaßnahme, die versichert werden soll und muss. Bei der Berechnung der Neubausumme und der daraus resultierenden Versicherungssumme müssen vom Versicherungsnehmer bereits bei einem Vergleich weiterführende Angaben gemacht werden.

Eigenleistung

Für die Versicherungsgesellschaft ist es in Bezug auf die Neubausumme wichtig, welche Eigenleistungen erbracht werden und ob diese mit oder ohne Arbeitsmaschinen durchgeführt werden. Der Hintergedanke dabei ist relativ einfach. Wenn auf einer Baustelle oder während einer Baumaßnahme die Eigenleistung durch den Bauherrn, dessen Freunde und Familie ausgeführt werden, besteht ein höheres Risiko. Der Einsatz von Fachkräften und Unternehmen bei einem Neubau birgt ein statistisch geringeres Risiko als der Einsatz von ungelernten Bauhelfern und deren verrichteten Eigenleistungen.

Wenn es sich nicht um ein Neubauvorhaben, sondern um einen Umbau oder eine Sanierung handelt, muss eine entsprechende Berechnung erfolgen. Dann wird nur der Neubauanteil angegeben und ist dann im Versicherungsumfang enthalten. Bei einem Umbau, einer Sanierung und einer Renovierung kann die Bauwesen- und Bauherrenversicherung daher nur so abgeschlossen werden, dass die definierte Maßnahme versichert ist. Für Schäden am bereits bestehenden Gebäude übernimmt die Versicherung auch dann keine Leistung, wenn sie während der versicherten Maßnahme entstehen.

Nur mit den richtigen und detaillierten Angaben sind ein aussagekräftiger Vergleich und eine korrekte Beitragsberechnung möglich.

Daher sollte Sie beim Vergleich der Bauherren- und Bauwesenversicherung folgende Beträge und Summe bereits ermittelt haben und diese möglichst genau angeben können:

  • Gesamte Neubausumme einschließlich Kosten für die Projektierung, Energie- und Versorgungsanschlüsse und Aufwendungen im Außenbereich
  • Die Grundstückskosten fließen nicht in die Neubausumme ein
  • Neubauanteil bei einem Umbau, einer Renovierung oder Sanierung

Bei einem Vergleich der Bauwesen- und Bauherrenversicherung müssen die Eigenleistungen zwingend angegeben werden. Dies hat keinen Einfluss auf die von der Berufsgenossenschaft erhobenen Beiträge zur Bauhelferunfallversicherung. Dennoch kann durch die Angabe der Eigenleistungen mit oder ohne den Einsatz von Arbeitsmaschinen dann die Bauhelferunfallversicherung in den Vergleich einbezogen werden. Diese durchaus notwendige und sinnvolle Ergänzung zum Schutz der freiwilligen Bauhelfer ist zwar keine Pflicht, aber sollte im Sinne des Bauherrn und vor allem der Bauhelfer vorhanden sein. Da die Bauhelfer keine Fachkräfte sind und daher ein höheres Risiko in Bezug auf einen Arbeitsunfall während der Baumaßnahme besteht, erfolgt eine entsprechende Beitragsanpassung. Als Eigenleistung bei einem Vergleich sind alle Leistungen anzugeben, die von Freunden oder vom Bauherrn selbst ausgeführt werden. Als Bauhelfer und Person mit Erbringung von Eigenleistung sind hier alle Beteiligten anzugeben, die keiner Firma angehören.

Baueigenleistung

Wenn in diesem Zusammenhang eine Eigenleistung unter Zuhilfenahme von Arbeitsmaschinen durchgeführt wird, muss dies gesondert angegeben und versichert werden. Hierfür stellen die Versicherungsgesellschaften dann einen detaillierten Fragebogen zur Verfügung. Nur wenn hier alle Angaben in Bezug auf die Eigenleistung mit Arbeitsmaschinen, die ausführenden Personen und die genutzten Geräte genau angegeben werden, besteht der umfassende Versicherungsschutz während der Dauer der Baumaßnahme.

Sie sollten in Bezug auf die Bauhelferunfallversicherung als Zusatzpolice bei einem Vergleich folgende Daten parat haben:

  • Summe der Eigenleistungen in Bezug auf die Neubausumme
  • Summe der Eigenleistungen ohne Verwendung von Arbeitsmaschinen
  • Summe der Eigenleistungen unter Verwendung von Arbeitsmaschinen